Einsatzleiterwiki

Das elektronische Einsatzleiterhandbuch

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


brand:dachstuhlbrand

Sie befinden sich in der bearbeitbaren Version des Einsatzleiterwiki-Projekts. Klicken Sie hier für allgemeine Informationen zum Projekt.

Aktuell ist in dieser Online-Version des Einsatzleiterwikis leider der Versand von automatisch generierten System-Emails gestört. Benachrichtigungen über Änderungen auf abonnierten Seiten, neue Kommentare, etc. funktionieren daher derzeit nicht.

Diese Version (28.08.2017 19:39) wurde bestätigt durch christoph_ziehr.Die zuvor bestätigte Version (03.05.2015 23:31) ist verfügbar.Diff

Dachstuhlbrand

zu treffende Maßnahmen

Allgemeine Maßnahmen für Gebäudebrände beachten!

  • Dachstuhlbrand versuchen innerhalb von spätestens 20 min unter Kontrolle zu bringen um Einsturz zu vermeiden
  • ggf. Riegelstellung vorbereiten um nach Aufbrennen des Dachstuhls Nachbargebäude schützen zu können.
  • Nachbargebäude kontrollieren und Fenster schließen.
  • bei Reihenhäusern Innenangriff über das Treppenhaus um Brandausbreitung in angrenzende Dachstühle zu bekämpfen
  • bei aufgebrannter Dachhaut gezieltes Löschen über Drehleiter mittels C-Strahlrohr, um Wasserschäden in darunterliegenden Geschossen zu minimieren

besondere Gefahren - Dachstuhlbrand allgemein

  • Höhe und die begrenzten Zugänglichkeiten
  • fehlende Öffnungen zur schnellen Abfuhr von Rauch und Wärme
  • oftmals eine erhöhte Brandlast (Lager/Speicher) und
  • brennbare Konstruktion
    • nach 15 min Brandeinwirkung Einsturz der Dachziegel möglich
    • nach 20 - 40 min Brandeinwirkung Instabilität zu den Seiten hin, in der Folge Umstürzen beider Giebelwände möglich → Trümmerschatten am Giebel meiden!
    • Umsturz des Schornsteins nach Brandeinwirkung auf den Dachstuhl möglich

Nagelplattenbinder

LIDL-Markt mit Nagelplattenbinder-Dach

oftmals bei Discount-Märkten wie Aldi, LIDL, Netto, …

weitere Hinweise unter Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen

besondere Gefahren - Nagelplattenbinder

  • keine statischen Reserven
    → Zusammenbruch der kompletten Dachkonstruktion beim Versagen eines/nur weniger Binder!
  • Einsturz kündigt sich nicht an
  • kein Feuerwiderstand (F0)

Reetdachbrände

  • Auch im Brandfall dringt Wasser kaum durch das Reetdach zum Brandherd → Totalverlust wahrscheinlich
  • Abdecken kaum durchführbar
  • Reetbündel auf Dächern älterer Bauart sind mit Schnüren verbunden, die während des Brandes durchbrennen. In der Folge rutschen die Bündel vom Dach ab → Trümmerschatten beachten!

Allgemeine (Vorgehens-)Hinweise

  • Im Innenangriff bei einem Dachstuhlbrand möglichst nahe der Traufkanten vorgehen, den Firstbereich meiden und so weit wie möglich Abstand zum Brandherd halten
  • Innenangriff auch bei aufgebranntem Dachstuhl möglich
  • Außenangriff bei geschlossener Dachhaut unsinnig

Quellenangabe

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
brand/dachstuhlbrand.txt · Zuletzt geändert: 28.08.2017 19:39 von christoph_ziehr