Einsatzleiterwiki

Das elektronische Einsatzleiterhandbuch

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cbrn:chemisch:klasse_2:stoffe:erdgas

Sie befinden sich in der bearbeitbaren Version des Einsatzleiterwiki-Projekts. Klicken Sie hier für allgemeine Informationen zum Projekt.

Diese Version (23.06.2018 14:27) wurde bestätigt durch christoph_ziehr.Die zuvor bestätigte Version (02.03.2017 21:11) ist verfügbar.Diff

Erdgas

Bei erdgasgetriebenen Fahrzeugen siehe Erdgas-Fahrzeuge (CNG und LNG)

zu treffende Maßnahmen

Allgemein

  • Gasversorgungsunternehmen kontaktieren und Maßnahmen abstimmen
  • weiträumig absperren, Windrichtung beachten

nichtbrennend

  • EX-Messungen vornehmen
  • Gasaustritt eindämmen/unterbinden: Absperreinrichtungen schließen, Rohr provisorisch verstopfen, abquetschen, abknicken, eventuell offenes Erdreich mit Aushub verschließen
  • kein offenes Feuer, Rauchverbot verhängen und kontrollieren
  • elektrische Geräte/Anlagen als Zündquelle vermeiden (Beleuchtung, Türklingel, Telefon, …)
    • Klingeltableau mit Einsatzkraft besetzen
    • Achtung bei Gasthermen die versuchen zu zünden
  • nur Ex-geschützte Geräte verwenden (Lampe, Funkgerät, etc.). Handy, FME, etc. außerhalb des Gefahrenbereichs ablegen.
  • Austritt im Freien:
    • Überprüfen, ob Gas in Gebäude, Schächte, Kanäle, etc. eingedrungen ist
    • Eindringen in Gebäude verhindern: Fenster und Türen schließen
    • Fahrzeugmotoren abstellen
  • Austritt in Gebäuden

brennend

  • brennenden Gasaustritt nicht löschen, außer wenn Menschenleben in Gefahr sind.
    Bevorzugtes Löschmittel: Pulver.
  • Umgebung kühlen bzw. Übergreifen auf Objekte/Gebäude verhindern
  • Gasaustritt unterbinden: Absperreinrichtungen, Zählerhähne, Hauptabsperreinrichtungen schließen.
    Bei Industrieanlagen abwägen ob Gasabstellung weiteren Gefahren mit sich bringen kann.
  • Absperreinrichtung gegen Öffnen sichern. Eine Öffnung nach dem Einsatz darf nur durch Gasversorgungsunternehmen oder Vertragsinstallateur erfolgen.
  • Brand im Gebäude:
    • Gebäude räumen
    • auf Gasansammlungen achten

besondere Gefahren

  • Nach einiger Zeit kann eine Gewöhnung des Geruchsinns an den Odorierstoff erfolgen sodass das Gas nicht mehr zu riechen ist!

Allgemeine (Vorgehens-)Hinweise

  • Ist bei Baustellen von Gasleitungen Gasgeruch festell-, aber messtechnisch nicht nachweisbar, so besteht die Möglichkeit, dass Ablagerungen aus dem alten, ausgebauten Rohr die nicht vollständig entfernt wurden bzw. in Staubform in der Baugrube liegen den Geruch verursachen ohne dass eine konkrete Gefahr besteht.

Stoffdaten

Identifikation
Alternative Namen Naturgas, CNG, LNG
CAS-Nr. 8006-14-2
Gefahrgutbezeichnung Methan, verdichtet oder Erdgas, verdichtet, mit hohem Methangehalt
Nummer zur Kennzeichnung der Gefahr Gefahrentafel Erdgas
UN-Nr.
Gefahrzettel
ADR-Klasse 2 - gasförmige Stoffe
Gasflaschenkennzeichnung entzündbar
entzündbar
ERICard ERICard 2-10
Charakterisierung
Aggregatszustand gasförmig
Farbe farblos
Geruch geruchlos oder odoriert
Brennbarkeit Extrem entzündbares Gas. Bildet mit Luft explosive Gemische.
Verhalten an Luft leichter als Luft
physikalisch-chemische Eigenschaften
Siedepunkt -195 bis -155 °C
Dichte 0,7 bis 1,0 kg/m³ bei 0 °C
Zündtemperatur 575 bis 640 °C
Temperaturklasse T1
Explosionsgrenzen UEG: 4%, OEG: 17%
Relative Gasdichte (zu Luft) 0,55 bis 0,75
Wasserlöslichkeit 0,03 bis 0,08 m³/m³ bei 20 °C
Wassergefährdungsklasse keine
Explosionsgefahr bei Reaktion mit Chlor; Fluor; Stickoxiden, Chlordioxid; Difluordioxid; Difluoroxid; flüssigem Sauerstoff; Stickstofftrifluorid
gefährliche Reaktion mit starken Oxidationsmitteln; Acetylen; Brompentafluorid; Chlortrifluorid; Jodheptafluorid
Maßnahmen bei Bränden
Brandklasse Brandklasse C
geeignete Löschmittel Wasser (Sprühstrahl), Pulver, Kohlendioxid-Löscher mit Gasdüse
ungeeignete Löschmittel Schaum
gefährliche Zersetzungsprodukte beim Löschen Kohlenmonoxid, Kohlendioxid
Grenzwerte
ETW-Wert Abhängig von der genauen Zusammensetzung.
AGW-Wert
GHS-Einstufung und Kennzeichnung
GHS-Piktogramm(e) Flamme Gasflasche
GHS-Signalwort Gefahr
GHS-Gefahrenhinweise (H-Sätze) H220: Extrem entzündbares Gas.
H280: Enthält Gas unter Druck; kann bei Erwärmung explodieren.
GHS-Sicherheitshinweise (P-Sätze) P210: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen.
P377: Brand von ausströmendem Gas: Nicht löschen, bis Undichtigkeit gefahrlos beseitigt werden kann.
P381: Alle Zündquellen entfernen, wenn gefahrlos möglich.
P403: An einem gut belüfteten Ort aufbewahren.
Einstufung nach Stoffrichtlinie (R- und S-Sätze)
Piktogramm Hochentzündlich
F+ Hochentzündlich
Risiko-Sätze (R-Sätze) R 12: Hochentzündlich
Warnzeichen Warnung vor explosionsfähiger Atmosphäre
Warnung vor explosionsfähiger Atmosphäre
Warnung vor Gasflaschen
Warnung vor Gasflaschen

Lizenzhinweis: Die Daten aus diesem Bereich „Stoffdaten“ stammen zu großen Teilen aus der GESTIS-Stoffdatenbank und dürfen daher ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke des Arbeitssschutzes verwendet werden.

Quellenangabe

Stichwörter

Gasaustritt, Gasbrand

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
cbrn/chemisch/klasse_2/stoffe/erdgas.txt · Zuletzt geändert: 23.06.2018 14:27 von christoph_ziehr