Einsatzleiterwiki

Das elektronische Einsatzleiterhandbuch

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cbrn:ericards:gefahrnr:80

Sie befinden sich in der bearbeitbaren Version des Einsatzleiterwiki-Projekts. Klicken Sie hier für allgemeine Informationen zum Projekt.

Am Freitag, dem 24. April 2020, findet das nächste Einsatzleiterwiki-Anwendertreffen bei der Betriebsfeuerwehr Messe Düsseldorf statt. Es wird wieder Programm für Anfänger und Fortgeschrittene geboten werden. Weitere Details sowie die Anmeldung sind Anfang 2020 an dieser Stelle verfügbar.

Stoffe mit der Gefahrnr. 80

UN-Nummer Stoffname ADR-Klasse Gefahrnr. ERICard
1716 ACETYLBROMID 8 80 8-42
1718 BUTYLPHOSPHAT 8 80 8-06
1719 ÄTZENDER ALKALISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G. 8 80 8-03
1725 ALUMINIUMBROMID, WASSERFREI 8 80 8-42
1726 ALUMINIUMCHLORID, WASSERFREI 8 80 8-42
1727 AMMONIUMHYDROGENDIFLUORID, FEST 8 80 8-06
1729 ANISOYLCHLORID 8 80 8-06
1731 ANTIMONPENTACHLORID, LÖSUNG 8 80 8-06
1733 ANTIMONTRICHLORID 8 80 8-42
1736 BENZOYLCHLORID 8 80 8-42
1740 HYDROGENDIFLUORIDE, FEST, N.A.G. 8 80 8-06
1742 BORTRIFLUORID-ESSIGSÄURE-KOMPLEX, FLÜSSIG 8 80 8-06
1743 BORTRIFLUORID-PROPIONSÄURE-KOMPLEX, FLÜSSIG 8 80 8-06
1755 CHROMIUMSÄURE, LÖSUNG 8 80 8-06
1756 CHROMIUMFLUORID, FEST 8 80 8-06
1757 CHROMIUMFLUORID, LÖSUNG 8 80 8-06
1759 ÄTZENDER FESTER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
1760 ÄTZENDER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
1764 DICHLORESSIGSÄURE 8 80 8-06
1768 DIFLUORPHOSPHORSÄURE, WASSERFREI 8 80 8-06
1770 DIPHENYLBROMMETHAN 8 80 8-06
1773 EISENCHLORID, WASSERFREI 8 80 8-06
1775 FLUORBORSÄURE 8 80 8-06
1776 FLUORPHOSPHORSÄURE, WASSERFREI 8 80 8-06
1778 FLUORKIESELSÄURE 8 80 8-06
1780 FUMARYLCHLORID 8 80 8-06
1782 HEXAFLUORPHOSPHORSÄURE 8 80 8-06
1783 HEXAMETHYLENDIAMIN, LÖSUNG 8 80 8-06
1787 IODWASSERSTOFFSÄURE 8 80 8-03
1788 BROMWASSERSTOFFSÄURE 8 80 8-03
1789 CHLORWASSERSTOFFSÄURE 8 80 8-03
1791 HYPOCHLORITLÖSUNG 8 80 8-06
1792 IODMONOCHLORID, FEST 8 80 8-43
1793 ISOPROPYLPHOSPHAT 8 80 8-06
1794 BLEISULFAT mit mehr als 3 % freier Säure 8 80 8-06
1796 NITRIERSÄUREMISCHUNG, mit höchstens 50 % Salpetersäure 8 80 8-03
1803 PHENOLSULFONSÄURE, FLÜSSIG 8 80 8-06
1805 PHOSPHORSÄURE, LÖSUNG 8 80 8-03
1806 PHOSPHORPENTACHLORID 8 80 8-42
1807 PHOSPHORPENTOXID 8 80 8-06
1813 KALIUMHYDROXID, FEST 8 80 8-04
1814 KALIUMHYDROXIDLÖSUNG 8 80 8-03
1819 NATRIUMALUMINATLÖSUNG 8 80 8-03
1823 NATRIUMHYDROXID, FEST 8 80 8-04
1824 NATRIUMHYDROXIDLÖSUNG 8 80 8-04
1825 NATRIUMMONOXID 8 80 8-04
1826 ABFALLNITRIERSÄUREMISCHUNG mit höchstens 50 % Salpetersäure 8 80 8-06
1830 SCHWEFELSÄURE mit mehr als 51 % Säure 8 80 8-01
1832 SCHWEFELSÄURE, GEBRAUCHT 8 80 8-04
1833 SCHWEFELIGE SÄURE 8 80 8-03
1835 TETRAMETHYLAMMONIUMHYDROXID, LÖSUNG 8 80 8-06
1839 TRICHLORESSIGSÄURE 8 80 8-06
1840 ZINKCHLORID, LÖSUNG 8 80 8-06
1847 KALIUMSULFID mit mindestens 30 % Kristallwasser 8 80 8-06
1848 PROPIONSÄURE mit mindestens 10 % und weniger als 90 Masse-% Säure 8 80 8-06
1849 NATRIUMSULFID mit mindestens 30 % Kristallwasser 8 80 8-06
1898 ACETYLIODID 8 80 8-06
1902 DIISOOCTYLPHOSPHAT 8 80 8-06
1903 DESINFEKTIONSMITTEL, FLÜSSIG, ÄTZEND, N.A.G. 8 80 8-06
1906 ABFALLSCHWEFELSÄURE 8 80 8-04
1907 NATRONKALK mit mehr als 4 % Natriumhydroxid 8 80 8-06
1908 CHLORITLÖSUNG 8 80 8-06
1938 BROMESSIGSÄURE, LÖSUNG 8 80 8-06
1939 PHOSPHOROXYBROMID 8 80 8-42
1940 THIOGLYCOLSÄURE 8 80 8-06
2031 SALPETERSÄURE, andere als rotrauchende, mit höchstens 65 % Säure 8 80 8-03
2033 KALIUMMONOXID 8 80 8-04
2079 DIETHYLENTRIAMIN 8 80 8-06
2209 FORMALDEHYDLÖSUNG mit mindestens 25 % Formaldehyd 8 80 8-06
2214 PHTHALSÄUREANHYDRID mit mehr als 0,05 % Maleinsäureanhydrid 8 80 8-06
2215 MALEINSÄUREANHYDRID 8 80 8-06
2215 MALEINSÄUREANHYDRID, GESCHMOLZEN 8 80 8-06
2225 BENZENSULFONYLCHLORID 8 80 8-06
2226 BENZOTRICHLORID 8 80 8-06
2259 TRIETHYLENTETRAMIN 8 80 8-06
2262 N,N-DIMETHYLCARBAMOYLCHLORID 8 80 8-06
2269 3,3'-IMINOBISPROPYLAMIN 8 80 8-06
2280 HEXAMETHYLENDIAMIN, FEST 8 80 8-06
2289 ISOPHORONDIAMIN 8 80 8-06
2305 NITROBENZENSULFONSÄURE 8 80 8-06
2320 TETRAETHYLENPENTAMIN 8 80 8-06
2326 TRIMETHYLCYCLOHEXYLAMIN 8 80 8-06
2327 TRIMETHYLHEXAMETHYLENDIAMINE 8 80 8-06
2331 ZINKCHLORID, WASSERFREI 8 80 8-06
2430 ALKYLPHENOLE, FEST, N.A.G. (einschließlich C2-C12-Homologe) 8 80 8-06
2439 NATRIUMHYDROGENDIFLUORID 8 80 8-06
2440 ZINNTETRACHLORID-PENTAHYDRAT 8 80 8-06
2443 VANADIUMOXYTRICHLORID 8 80 8-43
2475 VANADIUMTRICHLORID 8 80 8-06
2491 ETHANOLAMIN oder ETHANOLAMIN, LÖSUNG 8 80 8-06
2496 PROPIONSÄUREANHYDRID 8 80 8-09
2503 ZIRKONIUMTETRACHLORID 8 80 8-06
2506 AMMONIUMHYDROGENSULFAT 8 80 8-06
2507 HEXACHLORPLATINSÄURE, FEST 8 80 8-06
2508 MOLYBDÄNPENTACHLORID 8 80 8-06
2509 KALIUMHYDROGENSULFAT 8 80 8-06
2511 alpha-CHLORPROPIONSÄURE 8 80 8-06
2564 TRICHLORESSIGSÄURE, LÖSUNG 8 80 8-06
2565 DICYCLOHEXYLAMIN 8 80 8-06
2571 ALKYLSCHWEFELSÄUREN 8 80 8-06
2576 PHOSPHOROXYBROMID, GESCHMOLZEN 8 80 8-64
2577 PHENYLACETYLCHLORID 8 80 8-06
2578 PHOSPHORTRIOXID 8 80 8-06
2579 PIPERAZIN 8 80 8-06
2580 ALUMINIUMBROMID, LÖSUNG 8 80 8-06
2581 ALUMINIUMCHLORID, LÖSUNG 8 80 8-06
2582 EISEN(III)CHLORID, LÖSUNG 8 80 8-06
2583 ALKYLSULFONSÄUREN, FEST oder ARYLSULFONSÄUREN, FEST, mit mehr als 5 % freier Schwefelsäure 8 80 8-06
2584 ALKYLSULFONSÄUREN, FLÜSSIG oder ARYLSULFONSÄUREN, FLÜSSIG, mit mehr als 5 % freier Schwefelsäure 8 80 8-06
2585 ALKYLSULFONSÄUREN, FEST oder ARYLSULFONSÄUREN, FEST, mit höchstens 5 % freier Schwefelsäure 8 80 8-06
2586 ALKYLSULFONSÄUREN, FLÜSSIG oder ARYLSULFONSÄUREN, FLÜSSIG, mit höchstens 5 % freier Schwefelsäure 8 80 8-06
2670 CYANURCHLORID 8 80 8-06
2672 AMMONIAKLÖSUNG in Wasser, relative Dichte zwischen 0,880 und 0,957 bei 15 °C, mit mehr als 10 %, aber höchstens 35 % Ammoniak 8 80 2-65
2677 RUBIDIUMHYDROXIDLÖSUNG 8 80 8-03
2678 RUBIDIUMHYDROXID 8 80 8-04
2679 LITHIUMHYDROXIDLÖSUNG 8 80 8-03
2680 LITHIUMHYDROXID 8 80 8-06
2681 CAESIUMHYDROXIDLÖSUNG 8 80 8-03
2682 CAESIUMHYDROXID 8 80 8-04
2691 PHOSPHORPENTABROMID 8 80 8-42
2693 HYDROGENSULFIT, WÄSSERIGE LÖSUNG, N.A.G. 8 80 8-06
2698 TETRAHYDROPHTHALSÄUREANHYDRIDE mit mehr als 0,05 % Maleinsäureanhydrid 8 80 8-06
2705 1-PENTOL 8 80 8-06
2735 AMINE, FLÜSSIG, ÄTZEND, N.A.G. oder POLYAMINE, FLÜSSIG, ÄTZEND, N.A.G. 8 80 8-06
2739 BUTTERSÄUREANHYDRID 8 80 8-09
2751 DIETHYLTHIOPHOSPHORYLCHLORID 8 80 8-06
2790 ESSIGSÄURE, LÖSUNG mit mindestens 10 Masse-% und höchstens 80 Masse-% Säure 8 80 8-03
2794 BATTERIEN (AKKUMULATOREN), NASS, GEFÜLLT MIT SÄURE, elektrische Sammler 8 80 8-03
2795 BATTERIEN (AKKUMULATOREN), NASS, GEFÜLLT MIT ALKALIEN, elektrische Sammler 8 80 8-03
2796 SCHWEFELSÄURE mit höchstens 51 % Säure oder BATTERIEFLÜSSIGKEIT, SAUER 8 80 8-03
2797 BATTERIEFLÜSSIGKEIT, ALKALISCH 8 80 8-03
2798 PHENYLPHOSPHORDICHLORID 8 80 8-06
2799 PHENYLPHOSPHORTHIODICHLORID 8 80 8-04
2800 BATTERIEN (AKKUMULATOREN), NASS, AUSLAUFSICHER, elektrische Sammler 8 80 8-03
2801 FARBSTOFF, FLÜSSIG, ÄTZEND, N.A.G. oder FARBSTOFFZWISCHENPRODUKT, FLÜSSIG, ÄTZEND, N.A.G. 8 80 8-06
2802 KUPFERCHLORID 8 80 8-06
2803 GALLIUM 8 80 8-08
2819 AMYLPHOSPHAT 8 80 8-06
2820 BUTTERSÄURE 8 80 8-06
2823 CROTONSÄURE, FEST 8 80 8-06
2829 CAPRONSÄURE 8 80 8-06
2834 PHOSPHORIGE SÄURE 8 80 8-06
2837 HYDROGENSULFATE, WÄSSERIGE LÖSUNG 8 80 8-03
2851 BORTRIFLUORID-DIHYDRAT 8 80 8-06
2865 HYDROXYLAMINSULFAT 8 80 8-06
2869 TITANIUMTRICHLORID, GEMISCH 8 80 8-42
2904 CHLORPHENOLATE, FLÜSSIG oder PHENOLATE, FLÜSSIG 8 80 8-06
2905 CHLORPHENOLATE, FEST oder PHENOLATE, FEST 8 80 8-06
2949 NATRIUMHYDROGENSULFID mit mindestens 25 % Kristallwasser 8 80 8-06
2967 SULFAMINSÄURE 8 80 8-06
3028 BATTERIEN (AKKUMULATOREN), TROCKEN, KALIUMHYDROXID, FEST, ENTHALTEND, elektrische Sammler 8 80 8-06
3055 2-(2-AMINOETHOXY)-ETHANOL 8 80 8-06
3066 FARBE oder FARBZUBEHÖRSTOFFE 8 80 8-06
3145 ALKYLPHENOLE, FLÜSSIG, N.A.G. (einschließlich C2-C12-Homologe) 8 80 8-06
3147 FARBSTOFF, FEST, ÄTZEND, N.A.G. oder FARBSTOFFZWISCHENPRODUKT, FEST, ÄTZEND, N.A.G. 8 80 8-06
3244 FESTE STOFFE MIT ÄTZENDEM FLÜSSIGEM STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3253 DINATRIUMTRIOXOSILICAT 8 80 8-06
3259 AMINE, FEST, ÄTZEND, N.A.G. oder POLYAMINE, FEST, ÄTZEND, N.A.G. 8 80 8-06
3260 ÄTZENDER SAURER ANORGANISCHER FESTER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3261 ÄTZENDER SAURER ORGANISCHER FESTER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3262 ÄTZENDER BASISCHER ANORGANISCHER FESTER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3263 ÄTZENDER BASISCHER ORGANISCHER FESTER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3264 ÄTZENDER SAURER ANORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3265 ÄTZENDER SAURER ORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3266 ÄTZENDER BASISCHER ANORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3267 ÄTZENDER BASISCHER ORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G. 8 80 8-06
3320 NATRIUMBORHYDRID UND NATRIUMHYDROXID, LÖSUNG mit höchstens 12 Masse-% Natriumborhydrid und höchstens 40 Masse-% Natriumhydroxid 8 80 8-06
3412 AMEISENSÄURE mit mindestens 10 Masse-%, aber höchstens 85 Masse-% Säure - Wählen Sie diesen Eintrag, wenn zwei Stoffe die gleiche UN-Nummer haben und sich in der Gefahrnummer unterscheiden und Ihnen diese nicht bekannt ist 8 80 8-06
3412 AMEISENSÄURE mit mindestens 5 Masse-%, aber weniger als 10 Masse-% Säure 8 80 8-06
3419 BORTRIFLUORID-ESSIGSÄURE-KOMPLEX, FEST 8 80 8-06
3420 BORTRIFLUORID-PROPIONSÄURE-KOMPLEX, FEST 8 80 8-06
3423 TETRAMETHYLAMMONIUMHYDROXID, FEST 8 80 8-06
3425 BROMESSIGSÄURE, FEST 8 80 8-06
3453 PHOSPHORSÄURE, FEST 8 80 8-06
3472 CROTONSÄURE, FLÜSSIG 8 80 8-06
3498 IODMONOCHLORID, FLÜSSIG 8 80 8-06
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
cbrn/ericards/gefahrnr/80.txt · Zuletzt geändert: 13.11.2019 21:59 (Externe Bearbeitung)